Intensivförderung für Kinder mit LRS

Danke für Ihr Interesse am LRS - Intensivkurs, der insgesamt zwei Mal im Schuljahr für jeweils 12 Wochen an der Waltherschule angeboten wird.

Mein Name ist Ina Zesewitz-Zobel. Ich bin Grundschullehrerin und seit dem Schuljahr 2019/ 2020 Lehrerin für individuelle Förderung an der Waltherschule. Ich helfe Kindern mit gravierenden Schwierigkeiten im Bereich Lesen und Schreiben mit einer gezielten Förderung, ihre Leistungen in diesem Bereich zu verbessern. Dies geschieht außerhalb der Regelklasse in einer Fördergruppe von max. 6 Schülern für den Zeitraum von 12 Wochen in der LRS-Klasse der Waltherschule. Dieser 12-wöchige Kurs findet zwei Mal im Schuljahr statt. Schwerpunkt der Förderung ist das „Lautgetreue Lese- und Rechtschreibförderung“ von Carola Reuter-Liehr.

Im Folgenden möchte ich Ihnen einige Fragen zum LRS-Intensivkurs beantworten, diese betreffen hauptsächlich den organisatorischen Teil. Im Mai/ Juni (immer vor den Pfingstferien)  findet jedes Jahr ein Informationselternabend zur LRS-Intensivklasse an der Waltherschule statt. In diesem Rahmen wird der Kurs dann ausführlicher vorgestellt. Der Termin wird Ihnen rechtzeitig (nach den Osterferien) von der Klassenlehrerin der 2. Klasse Ihrer Schule durch ein Informationsschreiben vom Schulamt Würzburg bekanntgegeben.

 

Herzliche Grüße,

Ina Zesewitz-Zobel

 

Walther-Grundschule Würzburg Heidingsfeld

Winterhäuser Str. 1

97084 Würzburg

Tel. (Sek.): 0931-2058140 

Ina.Zesewitz-Zobel@schule.bayern.de

https://www.walther-grundschule.de/intensivfoerderung-fuer-kinder-mit-lrs

 

Was ist der Intensivkurs?

  • Ein Projekt des Schulamtes Würzburg und der Regierung von Unterfranken.
  • Aufgrund der guten Erfolge des Forschungsprojekts LRS Intensiv, wird der Kurs als pädagogische Maßnahme weitergeführt.   

Was ist das Ziel des Kurses?   

  • Heranführung der Leistungen der Kinder im Lesen und Rechtschreiben an den Klassendurchschnitt.
  • Motivationsaufbau ohne Notendruck im Fach Deutsch.

Für wen ist der Kurs geeignet?

  • Schüler der 3. Klasse Grundschule aus dem Schulamtsbezirk Würzburg (Stadt und Landkreis) mit mindestens durchschnittlicher Begabung, die Probleme haben das Lesen und Rechtschreiben mit den herkömmlichen Methoden zu lernen.
  • Sie sollten keine Probleme in Mathematik oder anderen Fächern haben.
  • Sie müssen gut Deutsch sprechen können und keine sprachlichen Probleme aufweisen.
  • Aufmerksamkeits- oder Konzentrationsprobleme sollten nicht vorhanden sein.

Wie ist der Kurs organisiert?

  • Vorab werden insgesamt zwei Fördergruppen mit jeweils 5-6 Kindern zusammengestellt.
  • Sie erhalten 12 Wochen lang täglich min. 3 Stunden Intensivförderung im Lesen und Rechtschreiben mit für LRS- Kinder geeigneten Methoden. Eine Note in Deutsch bekommen die Kinder für diese Zeit nicht.
  • In dieser Kleingruppe haben sie auch Mathematik und HSU.
  • In Sport und Englisch besuchen die Kinder als Gastschüler eine andere 3. Klasse in der Waltherschule.
  • Der Intensivkurs findet 12 Wochen lang  in der Waltherschule statt. Dann gehen die Kinder wieder zurück in ihre Klassen (Rückführungsgespräche mit Eltern und den Lehrern finden nach dem Kurs statt).

Wie viele Wochenstunden umfasst der Kurs?

In der LRS - Kleingruppe:

  • 14 Stunden: Lese- Rechtschreibförderung (nach dem „Lautgetreuen Lese- und Rechtschreibprogramm“ von Carola Reuter-Liehr; erweiterter Regelaufbau schließt sich dann mit Schwerpunktsetzung an).
  • 2 Stunden Heimat- und Sachunterricht.
  • 4 Stunden Mathematik.

Als Gastschüler in einer anderen 3. Klasse

  • 1 Stunde Englisch.
  • 2 Stunden Sport.  

Insgesamt umfasst der Unterricht in dieser Zeit an der Waltherschule der Kinder ca. 23 Wochenstunden (Kann ggf. von Schuljahr zu Schuljahr variieren).

Wie wird diagnostisches vorgegangen bzw. wie wird die Fördergruppe eingeteilt?

  • Begabungstest (IQ-Test) von einem Kinder- und Jugendpsychiater oder Beratungslehrer muss vorliegen.
  • Schnupperunterricht wird von der Kursleiterin in der 2. Schulwoche der 3. Klasse durchgeführt (Lese- und Rechtschreibleistung wird getestet). Dieser findet im Klassenzimmer in der Waltherschule statt.
  • Sichtung des Jahreszeugnisses der 2. Klasse.
  • Einteilung der beiden Fördergruppen wird daraufhin von der Kursleiterin vorgenommen.

Kommen bei Teilnahme am Kurs besondere Kosten Sie zu?

  • Der Kurs ist für die Teilnehmer kostenfrei.
  • Die Kostenfreiheit des Schulweges (bei Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel) wird gewährleistet.

Weiterführende Informationen:

  • Eine abgeschlossenen LRS-Diagnostik und das Vorliegen eines Nachteilsausgleichs/ Notenschutzes ist keine Voraussetzung für den evtl. Besuch des LRS-Intensivkurses. Eine mögliche Beantragung eines Nachteilsausgleich/ Notenschutzes geschieht von Ihnen aus und ist unabhängig vom Kurs. Das diesbezüglich notwendige diagnostische Vorgehen, ist in Absprache mit dem zuständigen Klassenlehrer/in, dem zuständigen Beratungslehrer an Ihrer Schule und der Schulpsychologin bzw. mit einem Kinder-und Jugendpsychiater zu besprechen.

 

Wenn Sie sich noch weiter informieren möchten ….

 

können Sie den digitalen Elternabend vom Mai 2020 für die Kurse im Schuljahr 2020/ 21 auf der Plattform YouTube ansehen:

https://youtu.be/k7X3WlYC5nU

 

Stand der Informationen: 04.01.2021