Leitbild

An der Walther- Grundschule legen wir Wert darauf, dass sich alle Mitglieder unserer Schulfamilie angenommen und wertvoll fühlen. Durch die 3 Säulen, auf die sich unsere Schule stützt, vermitteln wir unseren Schülern Achtsamkeit für sich selbst, aber auch für andere.

Wir gestalten Lernräume so, dass die Schüler in ihrem individuellen Können abgeholt und täglich einen kleinen Schritt weiter auf ihrem eigenen Lernweg begleitet werden.

Vielfältige Kunstprojekte, die enge Kooperation mit der Würzburger Sing- und Musikschule und ein reichhaltiges Sportangebot geben der Kreativitätsentfaltung unserer Kinder viel Raum.

 

 

Die erste Säule: Achtsamkeit für mich und andere:

Sozialprojekt "Walther will´s wissen":

Im Schuljahr 2018/19 startet die gesamte Grundschule gemeinsam mit der OGS ein Projekt zur Sozialerziehung unserer Kinder: "Walther will´s wissen!" Unsere Hausordnung, die sowohl „Benimmregeln“ als auch wichtige Vereinbarungen zum friedlichen Miteinander beinhaltet, wird mit Leben gefüllt.

Während der vier Jahre Grundschulzeit durchläuft ein Schüler die intensive Auseinandersetzung mit unseren Regeln komplett. Jedes einzelne Schuljahr arbeiten wir an jeweils vier wichtigen Punkten. Für das kommende Jahr 2020/21 stehen folgende Schwerpunkte an:

  • "Ich sage Bitte und Danke!"
  • "Ich halte die Toilette sauber!"
  • "Ich beachte die Pausenregeln!"
  • "Ich zeige Teamgeist!"

Wir drücken unseren Kindern die Daumen, dass Sie es alle gemeinsam schaffen, unseren „Walther“ durch ihr gutes Benehmen zu seiner Prinzessin in der Burg zu bekommen.

 

 

Am Ende des Schuljahres wartet eine tolle Belohnung, wenn Walther alle vier Hürden geschafft hat!

"Schüler/innen lösen ihre Konflikte":

Jede Klassenlehrerin unserer Schule hat sich in das Konfliktlösungstraining „Schüler/innen lösen ihre Konflikte“ von Lars Edling eingearbeitet.

Es stammt aus Schweden und hat dort große Erfolge erzielt.

Wir vermitteln ab dem Halbjahr 2018/19 unseren Kindern durch das bewusste, gefühlsorientierte Training die Möglichkeit, Lösungsgespräche zu üben und die eigene Wahrnehmung und Empathie zu schulen. Das Lösungsgespräch ist eine vorbeugende Maßnahme. Sie hilft den Kindern beim Aufbau von Selbstvertrauen und gibt ihnen ein Mittel an die Hand, um Konflikte zu lösen. 

 

Die zweite Säule: Individuelles Lernen

Förderprogramme an unserer Schule

Kinder kommen mit sehr großen individuellen Unterschieden an eine Schule. Sei es im persönlichen, familiären oder sozialen Bereich - die Heterogenität der Schülerschaft an einer Grundschule ist immens. Um unsere Kinder auf ihrem Weg bestmöglichst zu unterstützen, bieten wir ganz unterschiedliche Förderprogramme an:

  • Hausaufgabenhilfe mit Schwerpunkt Deutschförderung am Nachmittag
  • Die „Mentor-Die Leselernhelfer e.V.“ unterstützen ihre Patenkinder 1x wöchentlich nach dem Regelunterricht.
  • Deutsch-Plus Förderstunden erhalten Migrationskinder in den Regelklassen während des Unterrichts durch Lehrkräfte.
  • Ehrenamtliche Lesepaten trainieren das sinnentnehmende Lesen mit Kindern v.a. in den ersten beiden Jahrgangsstufen.
  • Eine Drittkraft unterstützt Kinder mit Migrationshintergrund in deren Sprachentwicklung und sozialen Integration.
  • Das Marburger Konzentrationstraining wird von unserer Jugendsozialarbeiterin  durchgeführt, ebenso wie Trainings zur Entwicklung von sozialer Kompetenz.
  • Durch die finanzielle Unterstützung des Würzburger Bildungsfonds ist es uns möglich, am Vormittag als auch am Nachmittag, zusätzliches pädagogisches Personal zur individuellen Förderung unserer Schulkinder zur Verfügung zu haben.
  • Durch die Unterstützung unserer beiden Schwimmhelferinnen im Schwimmunterricht können die großen Leistungsunterschiede innerhalb der Schülerschaft sehr gut aufgefangen werden und auch die Nichtschwimmer haben sehr bald Erfolgserlebnisse im kühlen Nass.

Differenzierungsräume:

Jede Klassenstufe kann an der Walther-Grundschule auf einen eigenen Differenzierungsraum mit Material für diese Jahrgangsstufe zurückgreifen.

Spezielle LRS-Klasse:

An der Walther-Grundschule gibt es bayernweit einmalig eine spezielle Klasse für lese- und rechtschreibschwache Schüler. Das Ziel dieses Intensivunterrichtes ist es, die Kinder schrittweise, mit passenden Methoden und Strategien, an den Klassendurchschnitt im Lesen und Rechtschreiben heranzuführen, sowie Motivation aufzubauen. Teilnehmen können pro Kurs max. 6 SchülerInnen der 3. Jahrgangsstufe aus der Stadt oder dem Landkreis Würzburg. Innerhalb eines Schuljahres finden zwei LRS-Kurse statt. Die Intensivförderung ist ein Projekt des Staatlichen Schulamtes in Stadt und Landkreis Würzburg und der Regierung von Unterfranken. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkte Unsere Schule-Intensivförderung für Kinder mit LRS.

 

Die dritte Säule: Kreativitätsentfaltung

Kinder bringen ein enormes Potential an Kreativität mit in ihre Schule. Die musische und künstlerische Entfaltung unserer Kinder ist uns sehr wichtig. Eine enge Kooperation mit der Würzburger Sing- und Musikschule erweitert das musikalische Bildungsangebot der Walther-Grundschule im Bereich des „Elementaren Musizierens“. In den Genuss der musikalischen Darbietungen können alle Freunde der Walther-Schule bei Schul- oder Stadteilfesten kommen.

Projekte unserer Kunstpädagogen im Unterricht und in der OGS geben den Schülern Raum für die Entfaltung kreativer Gestaltungen. Auch in der Zusammenarbeit mit dem Schülerhaus der AWO in Heidingsfeld entstehen immer wieder künstlerisch zu erarbeitende und zu gestaltende Projekte für unsere Kinder.

Die Zirkusschule „Frosch“, die bereits seit über 10 Jahren mit der Walther-Grundschule kooperiert, erfreut sich jedes Jahr wieder großer Beliebtheit unter unseren Schülern.

Unser Schulprofil achtet auf Ausgewogenheit in der Vermittlung dessen, was wir unseren Kindern mit auf ihren Lebensweg geben wollen. Eine Bildung im sozialen, kognitiven und kreativen Bereich: Herz, Kopf und Hand.